Rehasport

Was ist eigentlich Rehasport?
 

Der Rehabilitationssport ist eine vom Arzt verordnete Leistung, die in der Regel für die

Dauer von 50 Einheiten verordnet wird. Rehabilitationssport wird in Gruppen unter der

Leitung von speziell qualifizierten Übungsleitern der Praxis durchgeführt. Die Gruppenangebote sind speziell auf bestimmte

Beschwerdebilder zugeschnitten und abgestimmt.

 
Ist Rehasport für mich geeignet?
 
Rehasport ist für Jedermann geeignet! Grundsätzlich geht es um die Verbesserung von

Beschwerden und deren Vorbeugung.

 

Einige Beispiele von Beschwerden:

   • Rückenschmerzen           

   • Schulter- und Nackenschmerzen

   • Wirbelsäulenerkrankungen      

   • Osteoporose

   • Gelenkerkrankungen

   • Diabetiker  

   • Schmerzpatienten           

   • Brustkrebspatienten          

   • Patienten mit Bewegungsmangel

   • uvm.

 
Wo erhalte ich eine Verordnung und welche Kosten fallen an?
 
Der Rehabilitationssport ist eine vom Arzt verordnete Leistung, die in der Regel

für die Dauer von 50 Einheiten verordnet wird. Es belastet dabei nicht das Budget des

Arztes.

Die Vergütung von Rehasport ist zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und

dem Rehasport-Anbieter vertraglich geregelt. So entstehen keinerlei Kosten für Sie!

 

Was müssen Sie tun?

1. Falls Rehasport aufgrund einer ärztlichen Diagnose für Sie eine sinnvolle

    Therapieergänzung darstellt, wird Ihr Arzt Ihnen „Rehabilitationssport“ verordnen.

    Fragen Sie Ihren Arzt hierzu!

    Der Arzt füllt dann einen Antrag auf Kostenübernahme aus.

 

2. Lassen Sie den Antrag bei Ihrer Krankenkasse genehmigen.

 

3. Melden Sie sich bei uns zu einem Rehasportkurs an!